München, „Geprägte Bilderwelten der Romanik. Münzkunst und Währungsräume zwischen Brixen und Prag

19.04.2018 - 24.03.2019

Staatliche Münzsammlung, Residenzstraße 1, Eingang Kapellenhof
München

Ausstellungen


„Geprägte Bilderwelten der Romanik. Münzkunst und Währungsräume zwischen Brixen und Prag“

 

Zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert entstanden Münzen, die einen außerordentlichen  Bilderreichtum zeigen. Dieser wird unter kunsthistorischen Aspekten betrachtet und als romanische Kleinkunst behandelt. Der geografische Raum umschließt die Gebiete zwischen Brixen und Prag, Augsburg und Wien. Die Ausstellung wurde mit der Stiftung Bozner Schlösser und dem Münzkabinett Kunsthistorisches Museum Wien konzipiert.

 

Denar mit der Hand Gottes und Sternen, Erzbistum Salzburg, um 1180